Herbst im Gartenreich

Im Gartenreich"herbstelt" es! Jetzt ist die Zeit der Gräser und Astern, ohne die ein Garten unserer Meinung nach nur halb so schön ist! Die zarten Blütensterne der Astern erfreuen nicht nur Bienen und Schmetterlinge, sondern auch uns mit ihren wunderschönen Farben. Und was wäre ein Herbst ohne Gräser?! Filigran wiegen sie sich im Wind, am Morgen glitzern Tautropfen auf den Blütenständen - Gräser bringen Leichtigkeit ins Beet!

Und auf keinen Fall vergessen werden dürfen die Blumenzwiebeln, mit denen sich der Frühling ganz einfach jetzt pflanzen lässt. Eine große Auswahl erwartet Sie bei uns!

  >>Anfahrt und Öffnungszeiten

Mitwirken und Lernen im Gartenreich Oberrieden

Wir suchen dringend Verstärkung für unser Team!!! Also Staudengärtner, Baumschuler, Landschaftsgärtner oder Staudenliebhaber: Bitte bei uns melden!

Gerne darf man unsere Arbeit auch bei einem Praktikum kennenlernen.

Einfach mal anrufen oder eine Email schreiben.

 

Termine & Veranstaltungen in der Gärtnerei Gartenreich Oberrieden 2017

Unsere Veranstaltungen bzw. Termine im Gartenreich finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weil wir an den Festen immer besonders viel zu tun haben, unseren Helfern und Familienangehörigen an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön!

 

Aktuelles aus dem Gartenreich Oberrieden

Hier finden Sie Aktuelles und Wissenswertes über uns, sowie unsere Presse.

Erhalten Sie weitere Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise aus dem Gartenreich!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?! Dann melden Sie sich hier für unseren Newletter an - jederzeit per email widerrufbar!

 

Unser(e) Gartenkatalog / Sortimensliste unterstützt Sie beim Pflanzen kaufen

Die Auswahl unserer Pflanzen ist vollkommen unkompliziert. Unser Sortiment haben wir 2017 natürlich wieder erweitert - der Sammelleidenschaft sei Dank!  Vorbeikommen lohnt sich also...Hier der Link zu unsererer Sortimentliste.

Sortimentliste Gartenreich Oberrieden
sortimentsliste-stauden-kraeter-graeser-[...]
PDF-Dokument [2.4 MB]

Staude des Jahres 2017 - die Bergenie

Staude des Jahres www.staude-des-jahres.de/2017 ist die Bergenie.

Der Bund deutscher Staudengärtner hat dieses Jahr somit eine ganz besonders robuste Pflanze zur Staude des Jahres erkoren. Eine große Auswahl bekommen Sie bei uns!

BIOLAND-Zertifizierung

Seit 2012 sind wir BIOLAND zertifiziert, das heißt wir bewirtschaften unseren Betrieb rein biologisch bzw. ökologisch, im Einklang mit der Natur und unserer Umwelt!

Wie wir diese Philosophie umsetzen beziehungsweise was das (für uns) heißt erfahren Sie auf der Seite "Angebot".

Flyer Gartenreich Oberrieden 2017

Es wäre wunderbar, wenn Sie unseren neuen Flyer an Freunde und Bekannte weiterleiten würden. Damit unsere Gärtnerei ein wenig bekannter wird...
Gartenreich Oberrieden Flyer-web.pdf
PDF-Dokument [3.6 MB]

Unsere Veranstaltungen im Gartenreich Oberrieden 2017

Wir freuen uns sehr, Sie bei unseren Festen begrüßen zu dürfen. Vielleicht erzählen sie auch ihren Freunden und Bekannten davon, oder bringen sie einfach mit?
Veranstaltungen-gartenreich-oberrieden-2[...]
PDF-Dokument [2.9 MB]

Besichtigungen und Führungen

Wir bieten für Gruppen Führungen und Fachvorträge an. Dabei besteht die Möglichkeit, dies mit einem "Kaffeekränzchen" zu verbinden. Die Gegend rund um Altdorf eignet sich auch wunderbar zum Wandern, es gibt viel Sehenswertes, z.B. die historische Innenstadt von Altdorf, den Glas Stadl hier in Oberrieden und die Rosengärtnerei Kalbus in Hagenhausen.

Gartentage mit dem Gartenreich Oberrieden

Wir sind auch dieses Jahr auf diversen Gartentagen anzutreffen. Die Termine der Gartentage mit uns finden sie hier. Halten Sie Ausschau nach uns  - Wir freuen uns auf ein nettes Gespräch mit Ihnen!

Mitglied im 'Hortus Netzwerk' (seit 2016)

Seit 2016 sind wir Mitglied im Hortus Netzwerk von Gärten / Gärtnereien. Die Kritierien hierfür sind ein funktionierender ökologischer Kreislauf, ökologisches Verständnis und Achtung des Lebens, Pflanzung vorwiegend einheimischer und standortgerechter Arten, keine Biozide, Herbizide, usw., und die Schaffung von Strukturelementen und Naturmodule für wild lebende Tiere.

Kurse in unserer Gärtnerei, angeboten über die VHS Schwarzachtal

Hier finden Sie unsere Kurse in unserer Gärtnerei, angeboten über die Volkshochschule Schwarzachtal.

Gutscheine aus dem Gartenreich

Selbstverständlich gibt es bei uns auch Gutscheine. So haben Sie die Möglichkeit, lieben Freunden, Verwandten oder Bekannten ein Stück "Garten zum Selbst-Aussuchen" zu schenken.

 

Frühlingserwachen im Garten

Frühling lässt sein blaues Band...

Die Vögel üben schon in aller Frühe Ihre Frühlingslieder. Schneeglöckchen, Krokusse und Märzenbecher strecken ihre Blütenköpfe der Sonne entgegen. Da hält es uns Gartenfreunde nicht mehr länger im Haus: Endlich wieder in den Garten! Voller Optimismus geht es wieder ans Säen und Pflanzen.

 

Frühlingserwachen

 

In diesem Jahr hat sich der mehr oder weniger milde Winter noch nicht ganz verabschiedet - ganz im Vergleich zum letzten Jahr, als bereits im März bereits viele Pflanzen schon voll ausgetrieben waren. So rechte Frühlingsgefühle kommen zwar war noch nicht auf, jedoch sind unsere Pflanzen bereits im Austrieb und warten auf eine neue Heimat.

 

Auf den Gartenbeeten beginnt der Frühjahrsputz

 

Gräser und Stauden werden jetzt bodennah zurückgeschnitten, die Erde zwischen den Pflanzen vorsichtig gelockert und Unkraut gründlich entfernt. Der beste Schnittzeitpunkt für Sommerblüher wie Rose, Lavendel oder Schmetterlingsstrauch ist, wenn die Forsythien blühen. Letztere sollten erst nach der Blüte geschnitten werden.

 

Wie bepflanzen?

 

Eine Bepflanzung sollte die Erde im Optimalfall komplett bedecken, denn so haben Unkräuter kaum eine Chance und es muss viel weniger gegossen werden. Dennoch sollte nicht jede vermeintliche Lücke in den Beeten sofort geschlossen werden, damit sich die Pflanzen später nicht bedrängen.



Zeit für Kräuter und Gemüse

 

Der Zeitpunkt im Frühling ist ideal, um ein Kräuter- oder Gemüsebeet anzulegen. Radieschen, Salat und Kräuter aus eigenem Anbau schmecken ohne Zweifel am besten! Aber Vorsicht: Frostempfindliche Gemüsearten wie Tomaten und Gurken sollten erst nach den Eisheiligen Mitte Mai ins Freie gesetzt werden.

 

Beim Pflanzen sollte Folgendes beachtet werden


Während viele Gemüsearten auch auf schweren Böden gut gedeihen, bevorzugen die meisten Kräuter eher einen durchlässigen Boden. Oft sind Ausfälle im Winter auf falsche Verwendung zurückzuführen, beispielsweise wenn der trockenheitsliebende Thymian an einen lehmig-nassen Standort gesetzt wurde.

 

...Sonnenhungrig sind dagegen fast alle...

 

Ist der richtige Platz gefunden, steht man vor der Qual der Wahl: „Minze haben wir schon.“ Welche denn?! Zitronen-, Ananas-, Apfel-, Erdbeer-, Marokkanische Tee- oder doch lieber Mojito-Minze?! „Thymian bräuchten wir noch!“ Die Frage ist nur, ob Zitronen, Orangen-, Kümmel-, Pizza- oder gar Pinienduft-Thymian?! Beinahe unüberschaubar erscheint die Sortenvielfalt für den Kräutergarten! Wer sich so gar nicht entscheiden kann: Hilfe bei der Sortenwahl und Standortfrage gibt es in Fachgärtnereien.